Manuelle Lymphdrainage

 
Geschichte
Dr. Emil Vodder arbeitete von 1932 – 1936 in Frankreich an der Riviera als Masseur. Er entwickelte in dieser Zeit die Methode der manuellen Lymphdrainage, so wie sie heute gelehrt und angewendet wird.
 
Ziel
• Verbesserter Lymphabfluss
• Entstauung

Körperflüssigkeiten werden zum Strömen gebracht, dadurch entsteht ein besserer Abtransport der Schlacken aus dem Bindegewebe. Stoffwechselstörungen werden behoben und der Abwehrmechanismus unseres Lymphsystems wird unterstützt.
 
Technik
Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Grifftechnik, bei der die Haut verschoben wird, was zum Beschleunigen des Lymphabflusses führt. Die Technik ist eine gesunde, natürliche und absolut wirksame Behandlungsmethode.
 
Anwendungsgebiete
• Lymphödem nach Brustoperationen und Verletzungen
• Lipödem
• Venenschwäche (Phlebödem)
• Erkrankungen des Bewegungsapparates

Zurück

Kommentare sind geschlossen.